Naturheilpraxis und Schulungszentrum

Aufbaukurs

Geistiges Heilen

Therapeutentraining

Ausbildung zum Schamanischen Heiler

Schamanische Ausbildung -

ein behandlungsorientiertes Intensiv-Training Schamanischer Heilarbeit

 

Im Ausbildungsprogramm zum Schamanischen Heiler sind enthalten:

 

Persönliche Betreuung und Supervision während des ganzen Ausbildungszeitraumes bis zu 2 Jahren

 

Assistenz bei schamanischen Einzelsitzungen und Gruppensitzungen

 

Schamanische  Selbsterfahrungssitzungen zum halben Stundensatz

 

Schriftliche Unterlagen zu den Ausbildungsthemen

 

Trommel-CD und schamanisches Arbeitsheft 

 

Leihbücherei: Bücher, Videos, DVDs, und Vortrags-CDs 

 

Urkunde und Bescheinigung über die Ausbildung 

 

Schamanische Ambulanz in der offenen Trommelgruppe

 

1/13

AUSBILDUNG ZUM SCHAMANISCHEN HEILER

Ausbildungsumfang und Bedingungen:

 

13 Seminartage einzeln (oder auch zusammenhängende Tage möglich) über 1-2 Jahre verteilt

Gruppengröße: Minimum 8 Teilnehmer

Ausbildung findet zum Teil im Freien statt, sonst in der Naturheilpraxis oder weiteren Räumen

Zeitraum: jeweils 10 - ca. 18 Uhr Samstags ( Sonn- u. od. Feiertags auch möglich)

Weitere Termine nach dem Start werden möglichst gemeinsam festgelegt

Kosten pro Seminartag: 150,-€ pro Seminartag,  incl. der genannten Leistungen

Ausbildungsstart:  Termine siehe aktuelles Seminarprogramm

 

Voraussetzungen zur Anmeldung:

 

Ein Basisseminar Schamanismus oder ähnliche Grundlagenseminare, Kontakt zu Krafttier und Lehrer in der NAW, psychische und körperliche Belastbarkeit, kurzes Bewerbungsschreiben mit Lebenslauf und Ausbildungsstand der bisher besuchten Seminare und Selbsterfahrungsitzungen ( bitte schriftlich ).

 

Bei Interesse bitte rechtzeitig ein Vorstellungsgespräch und Termin zum Kennenlernen vereinbaren.

 

Inhalte der Ausbildungstage sind:

 

1. Einführung in die Schamanische Heilarbeit - Standortbestimmung, was möchte ich erreichen  ? - Auffindung eigener Blockaden - Zugänge zu spiritueller Kraft, Übungen - Arbeit mit dem persönlichen Kraftplatz und den Krafttieren - Übungsanleitung für Zuhause

 

2. Rituelle Voraussetzungen für ein sicheres Reisen - Meine persönliche Landkarte in der NAW - Arbeiten mit dem persönlichen Lehrer - Medizinrad und Heiliger Raum - Übungsanleitung für Zuhause

 

3. Arbeit mit Kristallen – Organreisen - Organsprache und Organbehandlung - Orakeltechniken und Diagnosereise - Divinationsformen und Dokumentation

 

4. Bäume und Pflanzen als Verbündete - Kontakt mit den Naturgeistern - Die Sprache der Tiere – Natur- und Elementargeister als Verbündete - Wettergeister und Verhandlungstaktik

 

5. Rückruf der Seele - Seelenanteile aus der Vergangenheit holen und integrieren - Seelenrückholung für mich und andere - Kraftobjekte finden und aufladen

 

6. Extraktion und Befreiungsarbeit – rituelle Rahmenbedingungen -  Befundreise, Vorbereitung, Extraktion, Entsorgung - Nachbereitung und Integration – Reinigung und Schutz - Heilbehandlung durch den Lehrer 

 

7. Körperhaltungen und Körperreisen - Krafttier und Krafttanz – Krafttiermaskenbau - Visionstanzformen und Trancehaltungen – Kraftplatz der Unteren Welt

 

8. Verhaltenscodex, Ethik und Emotionen – Aufbau und Qualität spiritueller Kraftfelder - Heiliger Raum und Reinigung – Erdung – Reisen für: Energiekörper, Strukturierung, Kraftgewinn, Harmonie, Zentrierung

 

9. Kontakt zu den Ahnen aufbauen – Integration der Ahnen in die AWK – Ahnenaltar - Schutz und Führung beim Umgang mit Verstorbenen Spirits - Psychopompos - Arbeit - Was passiert nach dem Sterben ?

 

10. Kontaktaufnahme zu lebenden Spirits – Koma/Narkose-Klient - Reisen zu anderen Kraftplätzen - den Fluss der Zeit erreisen – Heiltechniken im veränderten Raum/Zeit- Kontinuum - Leitfaden für Klientengespräch und Beratungspraxis – Aufbau einer schamanischen Beratungspraxis

 

11. Theoretische schriftliche Ausarbeitung – Überkreuzreisetechniken – Netzwerkaufbau - Reisen mit Begleitung – erweiterte Reisetechniken – Erreisen und Durchführen von Kurzritualen zu Heilzwecken - Erarbeiten der eigenen Behandlungsmethodik - Umsetzung der persönlichen Arbeitsweise

 

12. Blick in die Zukunft - Was ist mein Auftrag - Was ist meine Berufung ? Auf welche Weise ist meine Hilfe erwünscht? -

 

13. Praktische Prüfung mit Übergabe der Urkunde – Weihe der Kraftobjekte und Arbeitsmittel als

gemeinsames Abschlussritual

 

Das Konzept der Tagesseminare reduziert die aufzubringenden Kosten der Teilnehmer enorm, da keine Übernachtungen und Verpflegung im Hotel anfallen. Jeder bringt für alle etwas zum gemeinsamen Verzehr mit. Die Ausbildungstage können einzeln aber auch teilweise zusammenhängend gemeinsam mit der Gruppe geplant werden.

 

Schamanische Ausrüstung: Rassel, Trommel, Decke und Sitzpolster, Augenbinde, Protokollheft, Bergkristall, Kraftobjekte wenn vorhanden, Augenvorhang. Mitzubringen bei jedem Ausbildungstag.

 

Zur Prüfung und Anerkennung als Schamanischer Heiler gehören zusätzlich zur theoretischen und praktischen Prüfung: 

zehn Behandlungsprotokolle von eigenen Klienten, ein Themenaufsatz über ein ausgesuchtes vertieft ausgearbeitetes Thema aus dem Ausbildungsinhalt, Nachweis über 10 schamanische Selbsterfahrungssitzungen, Resümee und Rückblick über die persönliche Entwicklung während des Ausbildungsverlaufs (bitte schriftlich).

 

Nach Abschluss der Ausbildung und Prüfung, besteht die Möglichkeit die Anerkennung als Heiler/in nach den Richtlinien des (DGH) Dachverbandes für Geistiges Heilen e.V. zu beantragen:

  • die Anerkennung erfolgt nach einer bestehenden einjährigen Mitgliedschaftszeit beim DGH e.V.

  • Aneignung des Lehrstoffes des Grundlagenseminars für Heiler des DGH (integriert in der Ausbildung)

  • nach absolvierter Prüfung über die Inhalte des Grundlagenseminars für anerkannte Heiler/innen

  • einem Antrag mit Ausbildungsbericht des Ausbilders, zur Anerkennung als Heiler/in des DGH

  • Ausbildungsumfang umfasst min. 190 Stunden, die entspricht 18 Seminartage, diese können auch durch zusätzlich belegte Sonderseminare erreicht werden (13 Seminartage + 5 Sonderseminare).

 

Weitere Informationen bitte ich mit mir im Vorstellungsgespräch abzuklären. Danke für Ihr Interesse.